AHC Interview mit Erzbischof Raymond L. Burke,
Präfekt der apostolischen Signatur

 

David Moss, Präsident der Assoziation hebräischer Katholiken (AHC) sprach am 5. Aug 2010 mit Erzbischof Raymond L. Burke in La Crosse, Wisconsin, über die fortlaufende Erwählung getaufter Juden, die der katholischen Kirche beigetreten sind. Diese Aufnahme wurde auf der ersten Konferenz der AHC vom 1.-3. Oktober 2010 in St. Louis vorgeführt.

1. Teil

1. Teil: Die erste Frage behandelt die fortlaufende Erwählung getaufter Juden, die der katholischen Kirche beigetreten sind.

2. Teil

2. Teil: Die zweite Frage betrifft die kollektive Natur der Erwählung der Juden innerhalb der katholischen Kirche.

3. Teil

3. Teil: Die dritte Frage betrifft die Legitimität der Beibehaltung und Feier traditionellen jüdischer Riten innerhalb der Kirche und zwar im Lichte Christi.

4. Teil

4. Teil: Die vierte Frage behandelt die Weise in welcher wir uns historischen Dokumenten der heiligen Tradition nähern, sie interpretieren und verstehen. Äußerungen von Papst Eugenius IV werden mit Äußerungen von Papst Benediktus XIV verglichen. Ein anderer Aspekt dieser Frage behandelt die Weise in der wir die Beziehung zwischen dem Schatten des Alten Testaments und der Realität des Neuen Bundes deuten.

5. Teil

5. Teil: Die fünfte Frage betrifft die Lebensweise der hebräischen Katholiken in der heutigen Kirche und den Neuen Bund.

Diese Videos wurden uns mit freundlicher Genehmigung der AHC zur Verfügung gestellt.
(Assoziation hebräischer Katholiken).