Was bedeutet es "katholisch" zu sein?

Vielleicht halten Sie sich, wie viele andere Christen für einen Katholiken der der allumfassenden, universalen, unsichtbaren Gemeinschaft der Anhänger Christi angehört, aber nicht für einen Katholiken, der großen Wert darauf legt, ein offizielles, formales Mitglied der römisch- katholischen Kirche zu sein.

In gewissem Sinne ist dies wahr, wenn Sie getauft sind und an Jesus glauben, sind Sie schon ein Teil des Leibes Christi und der Heilige Geist kann auf jeden Fall durch Sie und Ihre Gemeinschaft wirken, um die Verkündigung des Evangeliums vorwärts zu bringen. Die Kirche lehrt:

 „Denen aber, die jetzt in solchen Gemeinschaften geboren sind und mit dem Glauben an Christus erfüllt werden, können keine Vorwürfe wegen der Sünde der Trennung gemacht werden und die katholische Kirche begegnet ihnen in brüderlicher Achtung und Liebe ... sie werden aufgrund des Glaubens in der Taufe gerechtfertigt, Christus einverleibt, und darum gebührt ihnen der Ehrenname des Christen, und mit Recht werden sie von den Kindern der katholischen Kirche als Brüder im Herrn anerkannt."   (KKK 818)

"Zudem sind außerhalb der sichtbaren Grenzen der katholischen Kirche „vielfältige Elemente der Heiligung und der Wahrheit zu finden: das geschriebene Wort Gottes, das Leben der Gnade, Glaube, Hoffnung und Liebe und andere innere Gaben des Heiligen Geistes und sichtbare Elemente. Der Geist Christi bedient sich dieser Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften als Mittel zum Heil. Ihre Kraft kommt aus der Gnaden- und Wahrheitsfülle, die Christus der katholischen Kirche anvertraut hat. Alle diese Güter stammen von Christus, führen zu ihm und drängen von selbst „auf die katholische Einheit hin." (KKK819)

Die eine Kirche, die Christus wirklich gegründet hat, ist wirklich die katholische Kirche, zusammengehalten und geleitet durch den Nachfolger Petri, den Papst. In ihr allein ist die "Fülle der Mittel zur Erlösung" zu finden.

StPeter.jpg

„Die einzige Kirche Christi ... zu weiden, hat unser Erlöser nach seiner Auferstehung dem Petrus übertragen, ihm und den übrigen Aposteln hat er ihre Ausbreitung und Leitung anvertraut ... Diese Kirche, in dieser Welt als Gesellschaft verfaßt und geordnet, ist verwirklicht in [subsistit in] der katholischen Kirche, die vom Nachfolger des Petrus und von den Bischöfen in Gemeinschaft mit ihm geleitet wird...„Nur durch die katholische Kirche Christi, die allgemeine Hilfe zum Heil ist, kann man die ganze Fülle der Heilsmittel erlangen. Denn einzig dem Apostelkollegium, dem Petrus vorsteht, hat der Herr, so glauben wir, alle Güter des Neuen Bundes anvertraut, um den einen Leib Christi auf Erden zu bilden, dem alle völlig einverleibt werden müssen, die schon auf irgendeine Weise zum Volke Gottes gehören." (KKK 816)

Wie wir unten sehen werden, bleiben Sie nur in teilweiser, unvollkommener Gemeinschaft mit der Kirche des Messias, wenn Sie außerhalb der katholischen Kirche bleiben, und versäumen einen Teil der großen Segen, die Gott Ihnen geben möchte:

"„Mit jenen, die als Getaufte mit dem christlichen Namen geziert sind, den vollständigen Glauben aber nicht bekennen oder die Einheit der Gemeinschaft unter dem Nachfolger des Petrus nicht wahren, weiß sich die Kirche aus mehreren Gründen verbunden. „Wer an Christus glaubt und in der rechten Weise die Taufe empfangen hat, steht dadurch in einer gewissen, wenn auch nicht vollkommenen Gemeinschaft mit der katholischen Kirche.""  (KKK 838)

Lassen Sie uns einige dieser Segen, die Gott Ihnen durch die Kirche zukommen lassen will, untersuchen.   [Für eine noch tiefgründigere Untersuchung der "Fülle der Heilsmittel" und der "Segen des neuen Bundes" die die Kirche bietet, öffnen Sie den  Online Kurs der Katholiken für Israel.]